Barbara Pirkheim,
KAGes-Abfallbeauftragte
Technisches Dienstleistungszentrum
PMO / Behörden und Technische Sicherheit
Billrothgasse 18a, 8010 Graz

Barbara Pirkheim

Telefonnummer:
+ 43 316 / 340 – 5391
Email: 
barbara [punkt] pirkheimatkages [punkt] at

 

Aktuelles

Das nächste Forum 2020 in der Steiermark vom 12. - 14. Mai 2020KAGes Logo 

Das nächste Abfall- und Umweltforum findet in der Steiermark im LKH-Univ. Klinikum Graz vom 12. - 14. Mai 2020 statt. Frau Barbara Pirkheim übernimmt die Organisation der Veranstaltung. Bei Interesse für ein bestimmtes Thema wenden Sie sich bitte an Frau Barbara Pirkheim.

Zur Steiermärkischen Krankenanstaltengesellschaft m.b.H. gehören 11 Landeskrankenhäuser an 21 Standorten und 4 Landespflegezentren.

Das LKH-Univ. Klinikum Graz – das größte der steirischen LKHs – versorgt pro Jahr knapp 88.000 Patienten stationär und über 414.000 Patienten ambulant. In einem Jahr gibt es über 3.300 Geburten. In enger Kooperation mit der Med Uni Graz bietet das LKH-Univ. Klinikum Graz das gesamte Spektrum einer modernen Spitzenmedizin für die Bevölkerung der Steiermark sowie Teile Kärntens und des Burgenlandes. Als Universitätsklinikum ist das LKH-Univ. Klinikum Graz ist Hauptversorger für Polytraumapatienten in Süd-Ost-Österreich.

Über 7.000 Mitarbeiter sorgen für medizinische und pflegerische Betreuung – aber auch das Rundherum ist für den reibungslosen Ablauf im Klinikum wichtig. Jeden Tag bewegen sich 16.000 Personen Gelände – Mitarbeiter, Patienten, Besucher, Studenten und Lieferanten. 19 Kliniken und zahlreiche Verwaltungsgebäude sind auf 60 Hektar verteilt, davon ist ca. die Hälfte verbaute Fläche. Ein eigenes Straßennetz erstreckt sich über knapp 10 km, begleitet von 14,0 km Gehsteigen. Beim Energie- und Wasserverbrauch ist das Klinikum vergleichbar mit der Stadt Hartberg.

 LKH-Univ. Klinikum Graz
Quelle: M. Kanizaj/LKH-Univ. Klinikum Graz

Die 1912 erbauten Gebäude sind als Pavillons errichtet. Darunter erstreckt sich ein unterirdisches Tunnelsystem auf zwei Ebenen über insgesamt sieben Kilometer. Der Tunnel für Patienten- und Warentransporte wurde 2004 fertig gestellt. Insgesamt sind 25 Gebäude über diesen Tunnel unterirdisch miteinander verbunden. Neben Patienten werden vor allem Speisen, Medikamente, Verbandsmaterial und medizinische Geräte sowie Wäsche und Abfälle befördert. In Summe sind das täglich 1.400 Transportfahrten und 80 Patiententransporte. 3.600 Mittagessen werden jeden Tag für Mitarbeiter und Patienten in der eigenen Küche zubereitet und zu den Patienten durch den Tunnel transportiert. Die Speisereste landen im wohl größten „Biomülleimer“ der Steiermark. Er fasst 14.000 Liter Abfälle und wird einmal in der Woche geleert. 

Adresse des Veranstaltungsortes:
LKH-Univ. Klinikum Graz
Auenbruggerplatz 1
8036 Graz

 

Das letzte Forum 2019 in Oberösterreich

Das 36. Abfall- und Umweltforum fand in Oberösterreich im Klinikum Wels-Grieskirchen vom 4. - 6. Juni 2019 statt. Herr Wolfgang See organisierte eine spannende Veranstaltung. 

Teilnehmer aus den Bundesländern nützten die Gelegenheit an Vorträgen zu den Themen;, Ausblick auf die neue Überarbeitung des Branchenkonzeptes, Ö-Norm S2014 die neue Fassung 2019, Nutzen & Anwendung des EDM Portals für den Abfallbeauftragten im Krankenhaus, Recyclingbaustoffverordnung, Stör- und Schadstofferkundung, gefährliche Abfälle beim Abbruch, abfallrelevante Aufzeichnungs- und Prüfpflichten, Hygiene für den Abfallbeauftragten in sensiblen Bereichen & Händedesinfektion, Entsorgung von Abfällen mit gefährlichen Erregern (Ebola), Lagerung gefährlicher Abfälle im Krankenhaus, Benchmark für nicht gefährlichen Spitalsrestmüll, Datenschutz im Krankenhaus, Gefahrguttransport ADR, Sammlung und Entsorgung von Spraydosen aus Sicht des ADR, Lithium Batterien und Änderungen mit dem neuen ADR…

 

Downloadbereich

Als neues Service für die Mitglieder des Abfallforums sind die Vorträge im neu geschaffenen Downloadbereich abrufbar.

 

Die Homepage des Abfallforums

Neue WebsiteFür alle Abfallbeauftragten und Teilnehmer des Forums sowie auch anderen Interessierten bieten wir die Möglichkeit, sich auf der neuen Homepage zu präsentieren. Wir ersuchen daher um Übermittlung von Beiträgen, um rasch eine umfassende Plattform bieten zu können.