Derzeitiger Vorsitzender des Abfallforums

Gerhard Horinek

Gerhard Horinek
Telefon: 01 40400 94650
Email: gerhard [punkt] horinekatabfallforum [punkt] at

 

Forum

Warum

Umweltschutzmaßnahmen und eine geregelte Abfallbewirtschaftung stehen immer mehr im BlickpunktWissenschaft und Technologie und Interesse der Öffentlichkeit.
Des weiteren ist in den letzten Jahren eine Vielzahl von Umweltschutzgesetzen und -verordnungen in Kraft getreten, deren Einhaltung und Umsetzung neben Industrie und Gewerbe auch von Krankenanstalten vollzogen werden muss. Das heißt, dass neben ökonomischem Handeln auch in vermehrtem Ausmaß auf die ökologisch relevanten Prozesse und Kreisläufe im Krankenhaus Rücksicht genommen werden muss.
Auch und gerade im medizinischen Bereich sollen durch die Gewährleistung der medizinischen Versorgung keine negativen Auswirkungen auf die Umwelt entstehen. Durch die Mitarbeit fachlich qualifizierter Umwelt- und Abfallbeauftragter wird die Sicherstellung einer ökologisch sinnvollen Abfallbewirtschaftung und umweltgerechten Betriebsführung ermöglicht und somit ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz im Krankenhaus erbracht.

Ziele des Forums

Gesundheit und SicherheitGemeinsamer Erfahrungs- und Informationsaustausch im Plenum und bei der Besichtigung der Krankenanstalten.
Erstellen von Richtlinien zur Vereinheitlichung vergleichbarer Kennzahlen, Bezeichnungen und Begriffsdefinitionen unter Berücksichtigung regionaler Gegebenheiten.
Durch eine abgestimmte Vorgangsweise (Lobby) könnten auch ökonomische Vorteile bei der Abfallbewirtschaftung und den Entsorgungskosten erzielt werden.
Weiters soll das Forum eine Anlaufstelle bzw. unverbindliche Begutachtungs-stelle für Gesetzesentwürfe, Normen und Regelwerke sowie von Produkten und Neuentwicklungen im Bereich Umwelt und Abfall darstellen.

Leitung und Organisatorisches

Das Forum wurde 1995 von und für die Abfall- und Umweltbeauftragten aus dem medizinischen Bereich gegründet. Das Forum tagt 1x im Jahr jeweils in einer anderen Krankenanstalt bzw. Bundesland.
Die Veranstaltung wird von dem jeweiligen Veranstalter bzw. Krankenhaus in Zusammenarbeit mit dem Vorsitzenden des Abfallforums organisiert.
Der Umkostenbeitrag für die komplette Veranstaltung beträgt 290€. Gegenüber anderen 3-tägigen Veranstaltungen fällt der Beitrag auch deshalb so gering aus, da ein Teil der Vorträge von den Teilnehmern selbst gestaltet werden und auch Sponsoren die Veranstaltung unterstützen.